Albrecht Frenz




Vita Deutsch
Vita English
Publikationen
Albrecht Frenz wuchs auf einem Bauernhof in Hohenlohe auf, machte eine landwirtschaftliche Lehre und holte danach das Abitur nach. Er studierte in Göttingen, Marburg und Hamburg Indologie, Klassische Archäologie, Religionswissenschaft und Evangelische Theologie. Mit einer Dissertation im vedischen Sanskrit promovierte er an der Universität Marburg und schloss das Theologie-Studium mit dem Universitätsexamen an der Universität Hamburg sowie dem landeskirchlichen Examen in Stuttgart ab.

1969 wurde er Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Von 1974-77 unterrichtete er an der Kamaraj University Madurai und am Tamilnadu Theological Seminary in Madurai, Südindien.

Ab 1980 widmete er sich dem Leben und Werk von Dr. Hermann Gundert, dem Großvater von Hermann Hesse, und veröffentlichte dazu zusammen mit Dr. Scaria Zacharia, Professor für Malayalam in Kerala, verschiedene Bücher in Deutschland und Kerala. Seit 1971 reiste er regelmäßig nach Indien, vor allem zu Vorträgen, Konferenzen und Seminaren sowie als Leiter von Studienreisen.

Seit seiner Pensionierung im Jahr 2000 widmet er sich mit religions- und kulturübergreifenden Themen dem Dialog zwischen Indien und Deutschland und verfasste weitere Bücher. Im Jahr 2006 erhielt er den Rabindranath-Tagore-Kulturpreis der Deutsch-Indischen Gesellschaft.

Zum 200. Geburtstag von Herrmann Mögling, einem Studienfreund Gunderts in Tübingen und Kollegen in Südindien, organisierte er im Mai und Juni 2011 die Mögling-Festwoche mit Veranstaltungen in Brackenheim, Stuttgart, Esslingen, Tübingen, Untergruppenbach und Öhringen.

Auf drei Studienreisen in den Jahren 2012, 2013 und 2014 durch Tamilnadu, Süd-Karnataka, Goa und Kerala erkundeten er und Getraud Frenz den Lebens- und Wirkungsbreich Hermann Gunderts in Südindien. Diese Reisen dienten zur Vorbereitung der Veranstaltungen zum Gedenken an Hermann Gunderts 200. Geburtstag, die über das ganze Jahr hin vor allem in Calw stattfinden. In der Biografie "Hermann Gundert, Monolog - Dialog - Trialog" werden Leben und Werk Gunderts im aktuellen gesellschaftlichen Zusammenhang von Migration und Integration auf der Grundlage des mediativen Trialogs behandelt.


Impressum